...

Orthodoxe Ikone | Gottesmutter aus einer Deesis | 24900

SKU: 

24900

Russische Ikone

19. Jahrhundert

22.5 x 18.5 cm

Beschreibung

Gottesmutter mit einer Textrolle: „Gebieter, vielerbarmender Herr Jesus Christus und mein Sohn…“.

Darstellungen der Gottesmutter, meist mit dem Christuskind auf dem Arm, sind das häufigste Motiv der Ikonenmalerei. Drei goldene Sterne schmücken das Maphorion, mit dem sie bekleidet ist, und zwar einer auf der Stirn und je einer auf den Schultern; sie symbolisieren die Jungfräulichkeit Mariens vor, bei und nach der Geburt.

Thematische Vorlage der Deësis sind die orientalischen Marienlegenden. Nach ihnen bitten die Gottesmutter und Johannes der Täufer beim Jüngsten Gericht den Weltenrichter um Gnade für die Menschheit. Die Deësis ist das Zentralthema des Templons oder des Ikonostas. Die ersten Beispiele stammen aus der Mitte des 1. Jahrhunderts. Nach dem Bilderstreit war das Thema voll ausgebildet. Es ist über den gesamten christlichen Osten verbreitet und sehr häufig.

Schöne Goldmalerei auf dem Gewand (Assist).

Haben Sie Fragen? Buchen Sie eine Beratung

Orthodoxe Ikone | Gottesmutter aus einer Deesis | 24900
Beginnen Sie mit der Eingabe, um Produkte anzuzeigen, nach denen Sie suchen.
Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.